Jörg Länger

Die Beschäftigung Jörg Längers mit dem erweiterten Kunstbegriff hat sich in einem großen Spektrum von Arbeiten auf den verschiedensten Gebieten manifestiert - Objekt, Installation, Land Art, Performance, Interventionen, Fotografie und Film.

Seit einigen Jahren konzentriert sich Jörg Länger hauptsächlich auf Malerei und Zeichnung, die auf dem Konzept der "Protagonisten aus 23.000 Jahren Kulturgeschichte" aufgebaut ist, Handlungsträger seiner Werke sind Figuren aus meist bereits existenten Artefakten, die vom Künstler verwandelt, in einen neuen abstrakten Kontext gesetzt werden, der in der Regel eine enorme Leichtigkeit ausstrahlt. Duch das Verwenden der verschiedenen Protagonisten entstehen unterschiedliche Werke mit einem narrativen Charakter, der sich dem Betrachter erst nach und nach erschließt.

Jörg Länger Portrait


Vita

1964 in Berlin geboren
1983 - 1986 Studium der Geistes- und Religionswissenschaften an der Freien Universität Berlin
1986 - 1990 Kunststudium an der HKS Ottersberg


Ausstellungen

Auswahl

2016
Zwischen figürlicher Malerei und Abstraktion.
Group Show mit Arbeiten von Petra Dannehl, Sylvia Goebel und Jörg Länger

2014
Galerie Kunstclub Hamburg
Diözesanmuseum Bamberger Dom

2013
KZ-Gedenkstätte Dachau
Diözesanmuseum Bamberger Dom
Galerie Kunstclub Hamburg
Steinhaus Hamburg

2012
Kunstverein Meißen
Schloss Grabenstätt

2011
C 15, Sammlung Ulla und Heinz Lohmann, Hamburg
Kreismuseum Peine

2010
Evangelische Akademie Meißen
Bundespresseamt, Bonn

2009
St. Johannis-Harvestehude, Hamburg
Ausstellungsraum Kubus, Hamburg
Kunstclub Hamburg

2008
Galerie am Klostersee, Lehnin
Ausstellungsraum. Steiner Haus, Hamburg

2007
Haus der Stille, Berlin
Thomas-Morus-Akademie, Bergisch-Gladbach
Stadtmuseum Bad Soden

2006
Mill Street Gallery, Almonte, Canada
Kloster Hegne, Allensbach-Hegne
Stiftung St. Matthäus, Kirche im Kulturforum, Berlin

2005
Dombergmuseum, Diözesanmuseum des Erzbistums München und Freising
KunstHaus Potsdam
Kunsthalle Brennabor, Brandenburg
VIAP-Galerie, Heerlen, Niederlande
Kunstclub Hamburg

2004
Galerie Samtleben, Potsdam
Kunstkabinett LBK Hamburg

2003
Kunsthalle Villa Kobe, Halle (Saale)
Kirche zu Kollmar

2002
Berliner Dom, Berlin
Konsthall Karlskrona, Schweden
Erotic Art Museum, Hamburg

2001
St. Petri, Raum der Stille, Lübeck
Galerie Waszkowiak, Berlin

2000
Hamburger Rathaus