Alex Katz

Alex Katz zählt unumstritten zu den bedeutendsten Künstlern unserer Zeit. Zahlreiche renommierte Sammlungen darunter das MoMA in New York, Museum Brandhorst in München und der Tate Britain in London sind seine Kunstwerke vertreten.

Durch konsequente Abstraktion und dennoch präzise Erfassung von Stimmung und Gestik seiner Motive erreicht er schon zu frühen Schaffenszeiten seine ganz eigene Bildsprache im Bereich der gegenständlichen Malerei. Nicht zuletzt seine klare und unmittelbare Dokumentation des Zeitgeistes macht ihn zu einem maßgeblichen Wegbereiter der Pop Art.

Perspektive und Räumlichkeit spielen für die Malerei von Alex Katz kaum eine Rolle, vielmehr gewinnen seine Werke durch die ästhetische Gestaltung der Oberfläche an intensivem Ausdruck. Eine Malerei, die in ihrer einzigartigen, linearen Pinselführung und flächiger Farbigkeit sowie durch eine grundlegende Reduktion auf die wesentlichen Motivmerkmale, eine beeindruckende Lebendigkeit erreicht. Im Oeuvre von Katz finden sich vorwiegend Landschaften aus seiner Umgebung und Porträts für die er häufig Personen aus seinem engsten persönlichen Umfeld zum Gegenstand seiner Malerei macht. Dabei scheinen seine Motive mitunter durch die Art der Darstellung im Anschnitt und der Wiederholung oft der Werbung oder der Kinowelt entlehnt zu sein.

Im druckgrafischen Werk des Künstlers finden diese Merkmale seiner Bildsprache in ganz besonderer Form ihren Höhepunkt.Vielfach auf Basis eines vorhandenen Gemäldes entsteht die Bildidee für einen Siebdruck, eine Lithographie, einen Holzschnitt oder eine Aquatinta. Durch die gesteigerte Reduktion auf eine Perspektive sowie die Konzentration von Licht, Form und Farbe auf den Kerncharakter des Motivs, erreicht Alex Katz mit seinen druckgrafischen Arbeiten die absolute Ausgestaltung der ursprünglichen Bildidee. Diese gesteigerte formale, technische aber besonders auch inhaltliche Präzision verleiht seinem druckgrafischen Werk eine kunsthistorische Bedeutung, die trotz der langen Tradition des Mediums, bei kaum einem anderen Künstler in dieser geballten Kraft zu finden ist.

Der 1927 in New York geborene und mehrfach ausgezeichnete Künstler, studierte an einer renommierten New Yorker Kunstakademie, der Cooper Union Art School sowie der Skowhegan School of Painting and Sculpture in Maine, Malerei. Seiner Heimat fest verwurzelt, lebt und arbeitet Alex Katz nach wie vor an der amerikanischen Ostküste.


Vita

1927 Born July 24 in Brooklyn, New York.
 
1928 Moves to St. Albans, Queens.
 
1946-49 Studies at The Cooper Union, New York.
 
1949-50 Studies at Skowhegan School of Painting and Sculpture, Skowhegan, Maine.
 
1954 First one-person show at Roko Gallery, New York.
 
1955 Makes first collages.
 
1968 Moves to present home and studio in New York.
 
1974 Alex Katz Prints, a traveling exhibition organized by The Whitney Museum of American Art.
 


Ausstellungen

Auswahl:

1954: Paintings, Roko Gallery, New York
1988: A Print Retrospective, Brooklyn Museum of Art, New York
1995: American Landscape, Kunsthalle Baden-Baden
1996: A Drawing Retrospective, Wanderausstellung des Munson-Williams Proctor Institute, Utica, New York
1998: Twenty Five Years of Painting The Saatchi Collection, London
2002: In Your Face, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn
2003: Cutouts, Deichtorhallen, Hamburg
2004: Cartoons and Paintings, Graphische Sammlung Albertina, Wien
2009: An American Way of Seeing, Museum Kurhaus Kleve, Kleve
2010: Prints, Paintings, Cutouts, Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall
2011: Cool Prints, Jüdisches Museum Frankfurt; Naked Beauty, Kestnergesellschaft, Hannover
2012: Der perfekte Augenblick, Museum Ostwall, Dortmund
2012: Alex Katz, Essl Museum, Klosterneuburg/Wien
2013: Alex Katz. New York/Maine, Museum der Moderne, Salzburg, 9. März bis 7. Juli
2014: Alex Katz. Zeichnungen, Kartons, Gemälde. Aus der Sammlung der Albertina.[2], Albertina.
2014: Alex Katz: 45 Years of Portraits, 1969-2014, Galerie Thaddaeus Ropac, Paris-Pantin. Katalog.
2016: Quick Light. Serpentine Gallery London